Aufsichtsräte aufgepasst!

Seit einigen Tagen scheint das GeschGehG sogar über den Vorstandsetagen Einzug zu halten. Die Tatsache, dass derzeit Unternehmen aufgrund des am 26.04.2019 in Kraft getretenen Gesetzes praktisch schutzlos sind, findet sich als eigener Punkt auf der Agenda von AR-Sitzungen. Die wichtigste Aufgabe des AR ist die Tätigkeit des Vorstandes zu überwachen und zu kontrollieren. Wesentlich dabei ist die Compliance, jetzt inkl. GeschGehG. Besorgt über eine mögliche Organhaftung gehen AR dieser Tätigkeit genau nach und protokollieren ihre Frage über den gesetzeskonformen Schutz von Geschäftsgeheimnissen. Interessanterweise auch aus der Perspektive des Unternehmens, welches Geschäftsgeheimnisse eines anderen Unternehmens verletzt. Aber auch der AR selbst hat die Pflicht Schutzmaßnahmen zu treffen, um zu verhindern, dass Geschäftsgeheimnisse von ihm abfließen. Zum Supergau kann es für AR werden, welche eine oft verbreitete und gleichzeitige Tätigkeit als Vorstand in der Muttergesellschaft und Aufsichtsrat in einer Tochtergesellschaft erfüllen. Hier ergeben sich dann bezüglich der Haftungsrisiken weitaus komplexere Situationen, die ihm zu Last gelegt werden können. Richtigen Schutz www.GeschGehG.eu

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.