Liebe Kontakte! Liebe LEGAL & TECH Gemeinschaft!
Ich möchte mit dieser provokanten Frage mich allgemein zu diesem Thema äußern um Inhalte von Meetings mit Rechtsanwaltskanzleien, Kundenterminen und Projekten wieder zu spiegeln. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass hier eine Kluft entsteht, die ich schleunigst schließen möchte. Ich verspüre zeitweise ein versnobtes verhalten in einigen Kanzleien. Sie haben richtig erkannt, dass das GeschGehG ein Resultat des hohen Digitalisierungsgrades ist. Leider entgeht ihnen, dass der technologische Standard dahinter steckt (bulk commodity). Ergo werden gestohlene Geschäftsgeheimnisse (unabhängig, ob vom Innen- oder Außentäter) innerhalb weniger Minuten wiederverwertet. Deshalb setzt das GeschGehG auf präventive Maßnahmen. Das Gesetz sagt mehr als deutlich aus, dass es bei einer Unterlassung von Maßnahmen zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen, später nichts mehr zu mokieren gibt. Das Gesetz ändert dadurch auch das Geschäftsmodell des Advokaten-Adels! Ich habe dazu folgenden Artikel geschrieben und ersuche den kopierten Link in einem neuen Fenster zu öffnen: https://www.linkedin.com/pulse/die-realistische-geschgehg-umsetzung-der-deutschen-zoran-jovanovic/

Schreibe einen Kommentar

I confirm