Ich unterstelle der beklagten Partei auf keinen Fall soviel Dummheit, wie es in diesem Bericht wirken könnte. Ich gehe mal davon aus, dass die Übernahmeverhandlungen schlecht gelaufen sind und sie einen Ausweg gesucht hat ihr Produktportfolio zu erweiter. Ob der Versuch es Wert war, ist Infrage zu stellen! Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen hat in den USA derzeit noch einen weit höheren Stellenwert als in der EU. Das ist allgemein bekannt. Es ist aber eine klassische Verletzung von Geschäftsgeheimnissen in einem M&A Fall! Der Reputationsschaden ist natürlich enorm. Die Klägerin hat durch die Klage ihren Unternehmenswert um ein vielfaches erhöht und sieht einer Berufung gelassen entgegen. Mehr Informationen über den gerichtsfesten Schutz von Geschäftsgeheimnissen nach GeschGehG finden Sie unter www.GeschGehG.eu
https://lnkd.in/eYmXqiK

Schreibe einen Kommentar

I confirm